Bist du manchmal am Boden zerstört und weißt nicht weiter? Möchtest du wieder glücklich sein und sehnst dich nach den Momenten, in denen du es warst? Willst du wieder Spaß am Leben haben, strahlend und lachend wie früher sein?

Dann lade ich dich herzlich dazu sein, meinen Artikel zu lesen und dir deine Tipps für deinen Alltag abzuholen!

Wie werde ich wieder glücklich?

Zu allererst möchte ich dir ein paar Fragen stellen. Keine Sorge diese vier Fragen gehen schnell und kosten keine Zeit;) Aber eine Bitte habe ich an dich!

Bitte, sei ehrlich zu dir selbst!

Diese Übung wird dich im Leben weiter bringen, wenn du anfängst ehrlich zu dir zu sein. Keine Ausreden, keine Ausflüchte mehr! Es sieht dir keiner zu, es verurteilt dich auch keiner für deine Antworten, also lege einfach los und antworte ehrlich auf meine Fragen. Kurz und knackig im Kopf 😉 Und los …

♠ Wessen Entscheidung ist dir Wichtiger? – Die von Anderen oder deine Eigene?!

♠ Fühlst du dich manchmal anders als Andere?

♠ Wenn du mit deinen Mitmenschen Themen diskutierst: Bist du innerlich anderer Meinung als sie oder denkst du dir manchmal, was erzählt der / die denn für einen Schmarrn?

♠ Denkst du, du bist komisch, weil du das nicht toll findest, was Andere toll finden, oder nicht genau das machst, was Andere auch machen?


Naja dann kann ich dich beruhigen, du bist nicht verrückt! Du bist völlig normal! Ich würde sogar noch weiter gehen und sagen, du bist noch mehr als das.

Warum willst du wissen? Was hat das alles mit dem Thema glücklich sein zu sein?

Was wäre, wenn ich dir sagen würde, du bist genau auf dem richtigen Weg glücklich zu sein? Dir fehlen nur noch wenige Tipps, damit du das auch leben kannst?

In unserem Leben begegnen wir immer wieder Menschen. Angefangen mit unseren Eltern, unserer Familie, über Freunde und Bekannte. Bis hin zu Schul-, Studiums– und Arbeitskollegen. Alle diese Menschen haben eine Meinung gegenüber einem Thema / einer Sache.

Du wirst als Kind geprägt von deiner Umgebung. Verlässt dich auf die Aussagen, was du hörst, was du siehst, was dir andere mitteilen. Du gibst besonderen Augenmerk auf die Aussagen von deinen Mitmenschen, denen du nahe stehst. So lernst und begreifst du Dinge und wächst heran.

Dieser Prozess ist völlig normal und auch gut so!

!!!Doch jetzt kommt der entscheidende Punkt!!!
Du wirst älter und der Prozess bleibt der Gleiche. Wieder hast du Menschen in deiner Umgebung, die dir wichtig sind und dessen Meinung du schätzt.

Dieser Prozess wiederholt sich wieder und wieder, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Sobald du neue Hobbys anfängst, auf eine neue Schule gehst, in eine andere Stadt ziehst oder oder. Es gibt ganz viele solche Beispiele. Der ewige Kreislauf hört nie auf!

Du hörst die Meinung der Anderen, vertraust auf ihre Aussagen und nimmst sie an.

Doch eines ändert sich dabei.
Nämlich DU!

Je älter du wirst, desto mehr wächst das Gefühl mehr Entscheidungen treffen zu müssen: Welchen Schulzweig nehme ich, welche Hobbys mag ich, wo finde ich neue Freunde, welchen Beruf möchte ich ausüben, wo möchte ich wohnen, wo kann ich Geld verdienen, was macht mir Spaß und und und …

Wir denken oft, dass die Entscheidungen so extrem wichtig für unser weiteres Leben sind und dass man sich da keine Fehler erlauben darf.

Ich hinterfrage das aber!

Sind es wirklich mehr Entscheidungen als früher? Sind wir so überlastet voller Entscheidungen, dass wir unsere Mitmenschen für uns entscheiden lassen?

Ich möchte gern ein Beispiel anbringen.

Du denkst, als Kind war alles einfacher und man musste keine wichtigen Entscheidungen treffen?

Ich sage dir, es sind die gleichen Entscheidungen wie früher, nur dass wir verlernt haben, eigene Entscheidungen zu treffen, die uns gut tun.

Wir entscheiden oft aus dem Kopf heraus; ich studiere das und jenes, denn dann könnte ich das und das werden. Ich arbeite dies und jenes, denn dann verdiene ich genügend Geld. Doch ich frage dich, wo bleibt das Herz?

Wo bleibt denn da der Spaß und das glücklich sein?

Als Kind war uns das völlig egal, was andere von uns dachten. Wenn wir Lust auf Spielen hatten, dann haben wir gespielt! Wenn wir die Wand mit Buntstifte voll malen wollten, dann haben wir das auch gemacht! Und wenn wir gemerkt haben, dass uns andere Kinder nicht mögen, dann haben wir uns einfach andere Kinder zum Spielen gesucht!

Wir haben als Kind genauso viele Entscheidungen getroffen wie heute.

Natürlich sind die Entscheidungen mal wichtiger, mal weniger wichtiger. Aber das hatten wir auch als Kind schon differenzieren können. Und wenn wir mal nicht weiter wussten, haben wir einfach Mama und Papa, Opa und Oma oder den großen Bruder / Schwester gefragt.

Wir haben uns einfach die Leute zu Rat gezogen, denen wir sehr nahe standen und dessen Meinung wir schätzten! Am Ende haben wir uns die Ideen der Mitmenschen angehört, haben aber dennoch selbst entschieden.

Es hat sich in meinen Augen nicht wirklich was geändert mit dem Älter werden! Ok, mal abgesehen von den grauen Haaren, vom attraktiver werden oder einen Bierbauch bekommen 😉

Aber sei mal ehrlich.

Wir treffen heute genauso viele Entscheidungen, mal Wichtiger, mal weniger Wichtige. Aber wir denken, dass wir dies und jenes tun müssen, damit unser Umfeld zufrieden ist.

Warum war als Kind gefühlt alles viel leichter für uns? 

Die Entscheidungen, die wir damals getroffen haben, waren auch aus unserer Kindessicht genauso wichtig, wie die Entscheidungen, die wir heute treffen wollen!

Nur haben wir uns als Kind nicht beirren lassen, was die Meinung Anderer war.

Wir haben für das eingestanden, was wir entschieden hatten. Und selbst wenn wir uns mal geirrt hatten, sind wir wieder einen Schritt zurück gegangen und haben erneut angefangen Entscheidungen zu treffen.

Wir haben immer wieder neue Wege eingeschlagen. Sind wir mal in eine Sackgasse geraten, sind wir umgekehrt und haben einen anderen Weg ausprobiert. Einfach so lange, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren.

Auch heute hast du Leute um dich, denen du nahe stehst und dessen Meinung du schätzt! Wenn du mal nicht weiter kommst, frage sie um Rat! Höre dir ihre Tipps und Ratschläge ruhig an und entscheide dann selbst, welchen Weg du gehen willst!

Vertraue deinem inneren Instinkt!

Wir neigen dazu, je älter wir werden, desto weniger verlassen wir uns auf unseren inneren Instinkt. Jeder von uns hat ihn! Als Kind hat es jeder schonmal gespürt, wie es ist frei und glücklich zu sein! Bau dir keinen Käfig! Bilde dir deine eigene Meinung und stehe dafür ein!

Sei ehrlich zu dir selbst!

Welche Meinung ist dir Wichtiger? Die von deinen Mitmenschen? Oder deine Eigene?

Du bist so ein wundervoller Mensch!

Also verstecke dich nicht hinter anderen, sondern gehe deinen Weg! Es ist zwar oft einfacher, die Meinung anderer zu vertreten, das ist auch völlig ok. Aber frage dich innerlich, ob du damit glücklich bist?!

♥ Wenn JA – super, dann seid ihr auf einer Wellenlänge!

♥ Wenn NEIN – ändere was und entscheide selbst, welchen Weg du weiter gehen möchtest!

Habe keine Angst!

Die Menschen, die das tolerieren, werden deinen Weg mit dir gehen!

Geh da raus und fange endlich an, wieder deine eigenen Entscheidungen im Leben zu treffen und gönne dir, wieder glücklich zu sein! Lebe dein Leben jetzt!

Lese ergänzend dazu meinen Artikel Wie mach ich es allen recht!

Möchtest du tiefer in einem Thema eintauchen?

Schaue hinter die Kulissen und lasse dich von DEINEM Unterbewusstsein überraschen!

Bist du neugierig geworden? Bist du bereit für etwas Neues, etwas Einzigartiges?

Ich lade dich herzlich auf ein kostenloses Erstgespräch ein.